Close

Arbeitsorganisation und Zeitmanagement

Auf den Mitarbeitern lastet heutzutage ein immer höherer Druck: Damit besteht im Arbeitsalltag immer weniger Gelegenheiten, sich und seine Rolle zu reflektieren. Wenn Mitarbeiter im Einklang mit sich selbst sein wollen, dann stellen das Wissen um die persönlichen Verhaltensmuster und die FĂ€higkeit zur SelbstfĂŒhrung entscheidende Faktoren dar.

Erfolg bedeutet in diesem Kontext, die gesteckten Ziele ohne Umwege zu erreichen. Der Engpass in vielerlei Hinsicht ist jedoch die Zeit. Viel Energie und Zeit verpuffen, weil klare Ziele, Planung, PrioritĂ€ten und eine Übersicht fehlen. Ein effektives Zeitmanagement sowie eine effiziente Arbeitsorganisation bedeuten, die eigene Arbeit und Zeit zu beherrschen, statt sich von ihnen beherrschen zu lassen.

Sie lernen es, den Selbstmanagement-Zyklus als Grundlage fĂŒr erfolgreiches Planen und Arbeiten zu begreifen. Somit entwickeln Sie auf der Basis ihrer Werte, BedĂŒrfnisse und Potentiale ihre Vision und formulieren daraus Ziele fĂŒr ihre Arbeitsgestaltung. Folglich können Sie Erfolge im Hinblick auf Projekte und ZeitrĂ€ume systematisch, realistisch und flexibel planen und mit Hilfe eines individuellen Planungswerkzeuges organisieren. Sie nutzen dabei arbeitsmethodische Werkzeuge und Kniffe fĂŒr mehr zeitliche Selbstbestimmung und entdecken Wege zu einem optimierten Zeitmanagement und persönlichem Wachstum.

Inhalte

  • Vorstellung von Planungsinstrumenten im Bereich eines optimierten Zeitmanagements
  • Von der Kunst einer gesunden Abgrenzung: GrĂŒnde, warum man „Ja“ statt „Nein“ sagt
  • „Stille Stunden“ reservieren lernen und Biorhythmus sowie Leistungskurve beobachten
  • Tagesgestaltung und Arbeitsorganisation: Umsetzung mit Kontrolle und Selbstdisziplin
  • Praxisbezogene Fallstudienarbeit

Angebotsnummer
S5040

Zielgruppe
Mitarbeiter aller Ebenen

Teilnehmeranzahl
Bis 12 Personen

Zeitlicher Rahmen
4 bis 6 Zeitstunden

Trainer/in
Dr. Mercedes Stiller

Der Preis ist vom jeweiligen Umfang der Leistungen und den Reisekosten abhÀngig.