Close

Beteiligen Sie sich an unserem Forschungsprojekt

Seit nunmehr 19 Jahren beschĂ€ftigen wir uns mit der Rolle der Wohnbereichsleitung und deren Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Besonders in den letzten Monaten wurde noch einmal deutlich, wie wichtig das Gesundheitsmanagement in den Unternehmen der Altenhilfe ist. Der derzeit viel diskutierte flĂ€chendeckende „Pflexit“ muss vermieden werden, damit Unternehmen der Altenhilfe und die Gesellschaft in den nĂ€chsten Jahren keinen „pflegerischen Totalausfall“ erleben. DafĂŒr braucht es viele kleine und grĂ¶ĂŸere Maßnahmen, die zur Mitarbeiterbindung herangezogen werden können.

In diesem Zusammenhang hat SP Kommunikation zusammen mit der Helmut-Schmidt-UniversitÀt (HSU) der Bundeswehr in Hamburg ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, das sich mit der Gesundheitsorientierung der Wohnbereichsleitung und der Auseinandersetzung mit einem gesundheitsfördernden Verhalten der ihr anvertrauten Mitarbeitenden widmet.

Ergebnisse aus Studien der HSU zeigen auf, dass der Umgang mit der eigenen Gesundheit (Self-Care) auch einen großen Einfluss auf ein gesundheitsförderndes Verhalten der Mitarbeitenden (Staff-Care) hat. Der Krankenstand aller Mitarbeitenden kann durch die Auseinandersetzung mit diesem Thema positiv beeinflusst werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir nun die Position der Wohnbereichsleitung nĂ€her beleuchten. DafĂŒr haben die Projektbeteiligten einen Interviewleitfaden entwickelt, der sich mit folgenden Themen beschĂ€ftigt:

  • Gesundheitsorientiertes Verhalten der Wohnbereichsleitung in Bezug auf die eigene Person.
  • Gesundheitsorientiertes Verhalten der Wohnbereichsleitung in Bezug auf die Mitarbeitenden.
  • Kompetenzen einer Wohnbereichsleitung im Zusammenhang mit einer gesundheitsorientierten FĂŒhrung.
  • Förderliche Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit einer gesundheitsorientierten FĂŒhrung.

Die Erhebung der Daten erfolgt mittels eines Interviews, fĂŒr das wir 60 Minuten pro Wohnbereichsleitung einplanen. Dieses Interview kann in PrĂ€senzform oder Online durchgefĂŒhrt werden. Es wird anonym nach wissenschaftlichen Kriterien ausgewertet. Die Interviews werden von einem Projektbeteiligten durchgefĂŒhrt.

Es ist geplant, dass die Gesamtergebnisse im vierten Quartal 2021 veröffentlicht werden. SelbstverstĂ€ndlich erhalten die teilnehmenden Unternehmen eine Auswertung, um mögliche RĂŒckschlĂŒsse fĂŒr sich und das Unternehmen daraus ableiten zu können.

Wir wĂŒrden uns sehr freuen, wenn Sie und die Wohnbereichsleitungen Ihres Unternehmens uns bei diesem Projekt unterstĂŒtzen. Um das Bild zu vervollstĂ€ndigen, wĂŒrden wir auch gerne mit einigen Pflegedienstleitungen und Pflegemitarbeitern in Bezug auf die Vorgehensweisen der Wohnbereichsleitungen sprechen.

Sollten Sie uns bei unserem Anliegen unterstĂŒtzen wollen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Ihr Ansprechpartner

Frank von Pablocki
pablocki@sp-kommunikation.de
0422 98 56 977

Aktuelle Nachrichten